FS-Bild7 social-media-3758364_1920.jpg
Screenshot 2020-12-17 at 16.30.28.png

Angela ist unsere Königin 

Bundestagswahl 2013 - Foto SRF 3

                                 Bundestagswahl 2013 - Foto SRF 3

Deutschlands Zukunft liegt in guten Händen. Diese Weisheit galt schon im Jahre 2013 als Angela Merkel (*17.7.54) nach 2005 und 2009 ihre dritte Kanzlerschaft übernahm und die vierte und letzte Kanzlerschaft von 2018 bis 2021 ausübte. Aus Gründen, für die sie persönlich und politisch nach eigener Meinung nicht verantwortlich war, konnte sie ihre Amtsgeschäfte als reguläre Bundeskanzlerin erst mit einer Verspätung von fast sechs Monaten übernehmen. Aber das ist nach über 25 Jahren nur noch eine Randnotiz in der Geschichte. Da der Deutsche Bundestag im Jahre 2022 die Amtszeiten von Bundeskanzler und den Ministerpräsidenten der Deutschen Länder auf jeweils zwei Mal fünft Jahre begrenzte, konnte und wollte Angela Merkel auch nicht mehr für eine fünfte Kanzlerschaft kandidieren.

So wurde sie 2026 (repräsentative) Präsidentin der Europäischen Union (EU), bevor sie 2032 Generalsekretärin der UNO wurde. Während die meisten Staaten der Welt unter dem UNO-Vorsitz von A. Merkel aufblühten, stürzten die EU-Staaten in eine lange Kette von Krisen. Die Völker dieser Staaten hatten nach unzähligen Jahren das Vertrauen in ihre Politiker und deren Regierungspolitik verloren. Statt Probleme zu lösen, wurden diese nur beschrieben und den Bürgern ein dauerhaftes Parteiengezänk präsentiert. Und damit zeigten die Politiker, auch ungewollt, ihre Hilflosigkeit in puncto Problemlösungen und Zukunftsgestaltung. In dieser Situation bildeten sich in weiten Teilen Europas Bewegungen zur Einführung der Monarchie, um die Staaten aus den Krisen zu führen. Und so war es nur eine kurze Zeit, bis Angela Merkel die königliche Krone angetragen wurde. Galt sie doch seit 2012 als ungekrönte Königin Europas. Nach einer Bedenkzeit von nur wenigen Tagen nahm Angela Merkel die verantwortungsvolle Bürde auf sich.

In Deutschland, und weiteren zehn EU-Staaten, wurden die republikanische Staatsform 2038 durch die Monarchie ersetzt und dessen Völker stimmten in Volksentscheiden mit Mehrheit den Verfassungsveränderungen zu. Dazu gehörte auch, dass Politiker bei der Übernahme von Ämtern und Mandaten spezielle Qualifikationen erfüllen müssen. Heute, im Jahre 2048, feiert die erste europäische Königin, Angela-Dorothea I., ein Geschenk der Göttin, ihr zehnjähriges Kronjubiläum und in ihrem Herrschaftsgebiet feiern die Bürger an drei arbeitsfreien Tagen ihre königliche Hoheit in fröhlicher Ausgelassenheit. Eine große Parade zu ihren Ehren lehnte die Königin aber ab – zum Bedauern der Medien und Millionen von Bürgern in aller Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Beobachter eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Angela-Dorothea I. und der ehemaligen britischen Königin, Elisabeth II. von 2017, ausmachen. „Bescheidenheit sei ihr schon in die Wiege gelegt worden und sie kennen mich ja“, so die Königin heute in einem Fernseh-Interview. Und so leben die Menschen in einem Königreich, in dem es sich gut und gerne leben lässt.

Politikus

Satire und nur Satire

Brief vom CDU-Ortsvorsitzenden von Neu-Meschendorf

„Puuuh! Wir haben wenigstens noch das Kanzleramt!“ Ja, da hat der CDU-Bundestags-Abgeordnete Olav Gutting aus Karlsruhe vollkommen recht. Angela, wie konnte Dir das nur passieren. Die SPD mit ihrem geschrumpften Ex-Vorsitzenden Martin Glücklos, hat sich drei große und wichtige Ministerien gesichert und die CDU hat nur fünf Ministerien mit wenig Prestige und Einfluss bekommen. Und der CSU hast Du das bedeutende Innen-Ministerium mit Horst Seehofer an der Spitze überlassen. Er hat Dich doch gnadenlos beschimpft, bekämpft und lächerlich gemacht. Hast Du das schon alles vergessen. Nur weil Du seit 2014 über zwei Millionen Ausländer über die offenen Grenzen nach Deutschland hast (zum Teil unkontrolliert) einreisen lassen und einer „Regierung des Unrechts“ vorstehst (O-Ton Horst Seehofer/CSU).

Aber liebe Angela, wir in Neu-Meschendorf an der schönen Ostsee-Küste in Deinem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, verzeihen Dir noch mal. Auch wenn Du unsere Volkspartei CDU seit vielen Jahren sozialdemokratisiert und mit gesellschaftspolitischen Entscheidungen nach links verschoben hast, und dabei ist der Markenkern der CDU verloren gegangen, auf uns kannst Du dich immer verlassen. Wir stehen nicht nur zu 100, sondern zu 120 Prozent hinter Dir. Das hat nicht einmal der Genosse Honecker in vielen Jahren geschafft. Aber Du warst ja eine sehr gute Schülerin und hast das Abitur mit der Durchschnittsnote von 1,0 bestanden und auch im Physik-Studium an der Karl-Marx-Universität in Leipzig hast Du gute Noten erzielt. Obwohl Du nie Mitglied der roten Staatspartei warst, konntest Du als Leiterin einer Berliner FDJ-Gruppe („Agitation und Propaganda“) die Strukturen der Macht studieren und erlernen. „Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen“. Die Macht erobern, erhalten und ausbauen. Und wie man politische Gegner bekämpft und besiegt.

Diese Erfahrungen hast Du sehr gut ein- und umgesetzt. In der CDU hast Du Helmut Kohl, den Helden der deutschen Wiedervereinigung, elegant und zielstrebig von der Macht vertrieben. Wolfgang Schäuble, den eigentlichen Kohl-Nachfolger, klein gehalten und alle aufstrebenden Jung-Politiker der CDU/CSU bzw. der Jungen Union, mit erstklassiger Raffinesse weggebissen und aus den Machtzentren der CDU vertrieben. Gleichzeitig hast Du dir einen Machtzirkel in der Partei generalstabsmäßig organisiert und aufgebaut. Und diese Personen stehen zu Dir und sind Dir in Treue ergeben. Du kannst mit Politikern aller Parteien koalieren und regieren, und nach vier Jahren sind die Politiker aufgrund Deiner Taktik (mit politischer Umarmung), politisch am Boden zerstört. Selbst die grünen Wohlstands-Politiker wollen mit Dir eine politische Ehe eingehen. Die alten Genossen im Ostblock wären sehr stolz auf Dich – so wie Dich die ganze Welt bewundert. Du, liebe Angela, bist die Anführerin der freien Welt.

Kanzlerin Merkel  - Foto CDU/CSU-Fraktio

Kanzlerin Merkel - Foto CDU/CSU-Fraktion

Leider gibt es immer mehr Kritiker in und außerhalb der Partei. Sie werfen Dir mangelnde Führung und Konzeptlosigkeit vor, Du kümmerst Dich nicht um die Alltagsnöte und -Sorgen der Bürger, Du kannst weder argumentieren noch Deine Politik erklären und nach über 12 Jahren als Bundeskanzlerin und knapp 18 Jahren als CDU-Vorsitzende bewegst Du dich nur noch in einem dunklen Tunnel. Du klebst an der Macht – Dir geht es nur noch um den Machterhalt.

Liebe Angela, lass Dich von diesen politischen Kleingeistern nicht einschüchtern und halte die nächsten vier Regierungsjahre durch – so wie Du es im ZDF-Interview am 11.2.2018 in aller Eindeutigkeit und Ruhe erklärt hast. Die Queen in London ist schon 67 Jahre an der Macht, über 90 Jahre alt, und sie regiert das britische Königreich auch nicht. Dafür hat auch sie ihre Minister und Staatssekretäre. Du Angela bist ja für Millionen Menschen in Europa und dem Rest der Welt die ungekrönte Königin Europas. Und das alles macht uns in Neu-Meschendorf sehr, sehr stolz. Angela, wenn Du mal für einige Stunden oder Tage entspannen und abschalten möchtest, bist Du und Dein Ehegatte uns jederzeit herzlich willkommen. Genieße die Ruhe und die frische Luft an der Ostsee und tanke neue Energie, damit Du bist 2021 und darüberhinaus noch sehr erfolgreich in und für die Politik der CDU arbeiten kannst. Du bist für uns die erste Frau im Staate. Liebe Angela, wir erwarten Dich und freuen uns auf eine sehr schöne Zeit mit Dir.

Dein Peter Wagemut

CDU-Ortsvorsitzenden von Neu-Meschendorf

         Wer macht das schönste und das beste Programm?

 

Und wer verdient dafür das größte Lob? Lassen Sie sich nicht durch die aufgeführten Euro-Summen täuschen. Mit Geld alleine wird noch kein gutes Programm gemacht.

Intendanten-gehaelter-2019-v2-opt-2220x1

Das Rennen um das Kanzleramt ist eröffnet !