Überspringen zu Hauptinhalt

Massenkommunikation 2020: Junge Generation kehrt klassischen Medien den Rücken zu

Seit 1964 wird mit der „Langzeitstudie Massenkommunikation“ im Auftrag von ARD und ZDF das Medien-Nutzungsverhalten der Deutschen (und seit einigen Jahren auch der deutschsprachigen Ausländer) beobachtet. Im neuen Forschungsbericht der 12. Welle der ARD/ZDF-Massenkommunikation Langzeitstudie liegen die Daten für 2020 vor und dabei zeichnen sich einige Veränderungen ab. Die Nutzungszeit der Menschen mit dem Bewegtbild steigt und die Nutzung klassischer TV-Inhalte bleibt weiterhin mit großem Vorsprung dominierend. Dieses gilt aber nur bei den über 30-Jährigen. Denn in der jungen Generation der 14- bis 29-Jährigen brechen die Marktanteile der klassischen TV-Anbieter extrem ein. Im Jahr 2020 verbrachten die jungen Leute sogar erstmals mehr Zeit mit Inhalten von Streaming-Anbietern als mit jenen der klassischen TV-Anbieter wie ARD & ZDF, RTL & PRO7. Und auch dann, wenn deren Mediatheken und die Nutzung von TV-Inhalten über YouTube mit einberechnet werden.

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche