Überspringen zu Hauptinhalt

NDR-Rundfunkrat segnet Sparkurs von Intendant Knuth ab

NDR-Hochhaus Lokstedt – Foto NDR.de

Der NDR muss massiv sparen. Etwa 300 Millionen Euro sind es in den kommenden vier Jahren und damit noch einmal 60 Millionen Euro mehr als ursprünglich gedacht. Bis 2028 soll beim Aufwand für Personal um zehn Prozent gekürzt und mindestens 200 Planstellen sollen nicht mehr besetzt werden. Gleichzeitig spart der NDR am Dritten FS-Programm und streicht mehrere Sendungen, darunter das „Bücherjournal“. Auch die Redaktion „Die Box“, die für zahlreiche innovative Formate wie „Die Geschichte eines Abends“ verantwortlich war, wird aufgelöst.

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche