skip to Main Content

Die Bürgern müssen zahlen

Europäischer Gerichtshofs: Rundfunkbeitrag ist keine rechtswidrige staatliche Beihilfe

Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Manuel Campos Sánchez-Bordona, hat dem Gericht in seinen Schlussanträgen am 26.9.2018 vorgeschlagen, den deutschen Rundfunkbeitrag nicht als rechtswidrige staatliche Beihilfe einzustufen (Rechtssache C-492/17). Da das Gericht der Vorlage des Generalanwalts in der Regel folgt, haben die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten rechtliche Klarheit bekommen. Damit können die Gegner des Rundfunkbeitrags, die schon hierzulande mit ihren Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert sind, auch keine Hilfe vom Europäischen Gerichtshof erwarten. Ein endgültiges Urteil des EuGH ist voraussichtlich in drei bis sechs Monaten zu erwarten. 

Mehr Lesen

Der wahre Unterhaltungsgipfel: Tanz der ARD-Intendanten

„ARD-Werbung Sales & Services“ beim Dinner im Hamburger Luxushotel „The Fontenay“

„Der Donnerstag in Hamburg war mal wieder so ein Tag, an dem die ARD fleißig Lobbyarbeit in eigener Sache betrieben hat“, so Torsten Zarges im Mediendienst dwdl.de vom 21.9.2018. Für ihre Werbekunden, für die vielen Zweiflern am öffentlich-rechtlichen Unterhaltungs-“Auftrag“ und natürlich für die eigenen Intendanten und Direktoren. Geübte Tradition ist die jährliche ARD-Medienlese, bei der die „ARD-Werbung Sales & Services“ ihren hundert wichtigsten Kunden die Vorzüge der Spot-Platzierung im ERSTEN (Werbe-) Programm schmackhaft macht. Erlaubt sind bis zu 20 Minuten Werbung werktäglich bis 20 Uhr.

Mehr Lesen

Schwarzer Montag für das ARD-Fernsehen

„Der beste Deal“ – ARD-Verbraucher-Sendung verliert 670.000 Zuschauer 

Die Idee der ARD-Programmplaner, montags um 20.15 Uhr ein Verbraucher-Magazin mit dem Titel „Der beste Deal“ ins Programm zu nehmen, war nicht schlecht, aber auch nicht besonders originell. Sendungen dieser Art gibt es in fast allen Programmen. Statt wilde Tiere und sensationelle Natur-Reportagen, will die ARD um diese Uhrzeit die Zuschauer lieber vor üblen Tricks und falschen Versprechen im Konsumalltag warnen und an die ZDF-Verbrauchersendungen vom Dienstag erfolgreich anknüpfen. Der erste „Deal“ am 3. September 2018 erreichte immerhin 2,31 Millionen Zuschauer (ab 3 Jahren) und eine Quote von 8,1 Prozent. Die ZDF-Sendung eine Woche später (11.9.18), „Nelson Müllers Lebensmittelreport“, erreichte aber 2,57 Millionen und eine Quote von 9,3 Prozent. Und mit dem „Besten ARD-Deal“ ging es nach nur einer Woche schon abwärts. Nur noch 2,08 Millionen Zuschauer (Quote 7,2%) wollten die Verbraucher-Sendung am 10. September sehen. Aber nicht genug damit – es ging weiter abwärts. Den dritten „Deal“ am 17. September 2018 sahen sich nur noch 1,64 Millionen Zuschauer an, die Quote lag bei 5,7 Prozent. Damit hat die große ARD (Jahres-Etat über 2 Mrd. Euro) nach nur zwei Wochen 670.000 Zuschauer beim Start in die Woche zur besten Sendezeit verloren. Bei der Einschalt-Quote gab es ein Minus von 2,4 Prozentpunkten.

Mehr Lesen

Blutiger als die Polizei erlaubt

Die große Krimi-Flut in 13 von 19 ARD/ZDF-Programmen

„Bleiben sie wo sie sind, verhalten sie sich ruhig – sie sind umzingelt, wir haben sie im Visier“, so könnte es ein Oberkommissar in Dortmund-Nord beim Einsatz quer über die Straße rufen. Aber, gemeint sind hier nur die alltäglichen Krimi-Zuschauer öffentlich-rechtlicher Programme in ihren gesicherten Wohnungen vor dem Fernseher. Und damit die Zuschauer nicht auf falsche Gedanken kommen und zur Konkurrenz umschalten, Streamingdienste abonnieren oder sich DVD-Krimis im Einzelhandel kaufen, werden die Fernsehkanäle von ARD und ZDF mit über 100 verschiedenen Serien und Filmen zur besten Sendezeit geflutet – bis das Blut aus den Geräten rinnt. Jeden Tag haben ARD, ZDF, die Dritten, ZDFneo, ARD One, 3sat oder Arte das Programm um 20.15 Uhr mit Krimis fest im Griff. Freitags und samstags laufen im ZDF Serien wie „Der Alte“, „Die Chefin“, „Wilsberg“, oder „Ein starkes Team“, sonntags die ARD-Klassiker „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. Auch montags und mittwochs zeigen ARD und ZDF zur besten Sendezeit Krimis, dazu kommt der „Donnerstags-Krimi“ im Ersten, in dem die Kommissare in halb Europa auf Ganovenjagd gehen. Und dann die Dritten, ZDFneo, ARD One, … Krimis fast zu jeder Stunde. 

Mehr Lesen
Back To Top
×Close search
Suche